AUF EINEN BLICK


Eine Zeitreise nach Dresden in seiner Blütezeit

Yadegar Asisi legt in seinem 360°-Panorama über die barocke Glanzzeit Dresdens den Fokus auf das Leben am sächsischen Hofe und das Alltagsleben der Bürger, Krämer, Fischer, Dienstboten und Handwerker. Er verdichtet die Zeit von etwa 1695 bis 1760 zu einer künstlerischen Momentaufnahme des Dresdner Barocks. Den »Geruch der Zeit« atmen förmlich die Szenen mit den historischen Personen im Rundbild. So sieht man Zar Peter I., den Erfinder des Porzellans Böttger, Johann Sebastian Bach oder den Hofnarr Joseph Fröhlich. Zu sehen ist auch die Ankunft der Sixtinischen Madonna im Jahr 1754. Vergessene Alltagsepisoden mit Holztreidlern und Waschfrauen an der Elbe, Sänftenträgern und Komödianten auf den Plätzen und vielem mehr, machen das Panorama zu einem erlebbaren Kunstraum dieser Epoche. Auch die Nachtvariante hält glanzvolle Eindrücke bereit.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.asisi.de.


Asisi GmbH


Im stetigen Dialog aus Wissenschaft und Kunst komponiert Yadegar Asisi aus Fotografien, Zeichnungen und Malerei die weltgrößten 360°-Panoramen. Diese werden seit 2003 bzw. 2006 in den asisi Panometern Leipzig und Dresden gezeigt – beide sind denkmalgeschützte ehemalige Gasometer, die dauerhaft als Ausstellungsfläche für die Kunst Asisis dienen. Zahlreiche weitere Projekte im In- und Ausland sind im Entstehen, seit 2011 sind die Panoramen in Berlin zu sehen.

Weitere Informationen unter www.asisi.de.

Facebook